Microservices Summit
Das große Trainingsevent für Microservices, DevOps, Continuous Delivery, Docker & Clouds
11. - 13. Juni 2018, Holiday Inn München - Unterhaching

Event Storming für Domain-driven Design (Teil 2)

Workshop
Kollegenrabatt 3+ Kollegen anmelden und 100 € sparen! Jetzt anmelden
Infos
Mittwoch, 13. Juni 2018
13:30 - 17:00
Raum:
Kopernikus 1

Viele Projekte kranken daran, dass die Kommunikation zwischen den Beteiligten nicht gut funktioniert, und zwar in vielerlei Hinsicht:

• Die Projektverantwortlichen denken sich im Vorfeld selbst etwas aus, anstatt mit Problemen zu den Entwicklern zu kommen. ("Das ist so doch bestimmt am einfachsten!")
• Die Entwickler denken sich bei Unklarheiten selbst etwas aus, anstatt die Fachbereichler um Klärung zu bitten. ("Das kann doch nur so gemeint sein!")
• Derselbe Begriff wird für verschiedene Dinge benutzt
• Verschiedene Begriffe werden für dasselbe Ding benutzt
• Missverständnisse und Lücken werden in der Konzeptionsphase übersehen oder ignoriert und tauchen erst nach mehrmonatiger teurer Entwicklung auf

Domain-Driven Design verspricht hier Abhilfe und propagiert die Erstellung eines Domänenmodells in einem frühen Stadium der Entwicklung. Unklar bleibt jedoch, wie man ein gutes Domänenmodell unter Mitwirkung aller Beteiligten erstellen kann – das Resultat wird oft wieder nur von Einzelnen erzeugt und manifestiert die oben genannten Probleme nur noch mehr.
Mit EventStorming ist eine Technik entstanden, mit der man ein gutes Domänenmodell Schritt für Schritt erstellen, erweitern und verfeinern kann – und das innerhalb eines einzigen Tages! Gleichzeitig wird noch jede Menge Domänenwissen zwischen den Domänenexperten und den restlichen Projektbeteiligten ausgetauscht.
Verschiedene Szenarien lassen sich sehr einfach und schnell ausprobieren, man kann mehrere Varianten gegeneinanderstellen und vergleichen, um so die beste Lösung zu finden – und das ganz ohne eine Zeile Code zu schreiben. Trotzdem sind die Modelle sehr dicht am Code und an der Logik. Dabei werden keine langweiligen UML-Diagramme gezeichnet, sondern es wird mit Post-It’s an einer riesigen Modellierungsfläche gearbeitet, so dass alle involviert sind.
In diesem Workshop werden wir uns anhand einer vorgegebenen Domäne damit beschäftigen, ein solches präzises Domänenmodell in mehreren Stufen zu entwickeln und zu verstehen.